Tibor Simai’s Salsa Cassidy Cosmic Sports Pro Edition

Alle Details zu Tibor Simai´s neuem Enduro und seinem MAGURA #customiseyourbrake Bremsen Setup.

 

MAGURA: Ein Salsa MTB sieht man nicht jeden Tag, liegen die Wurzeln der legendären Marke doch aktuell eher im Fatbike und Travel Segment. Was ist dein spezifischer Einsatzbereich für das Bike und warum hast du genau dieses Modell ausgesucht?

Tibor: Enduro ist Ihr neus Segment. Nicht nur der Rahmen sprach mich optisch, in der Aluminium Version, sehr an auch die Geometrie Daten ließen mich dafür stimmen. Generell freue ich mich über neue Erfahrungen und nach Pivot, Evil und Santa Cruz ist für mich das Salsa Cassidy mit 170mm/165mm Federweg und 29“ mein neues Spaßbike.

Hast du ein paar Worte zum Farbkonzept?

Wie Du weißt komme ich aus der Anfangszeit der 80iger Jahre vom BMX. Hier waren Farbkonzepte das Ein und Alles.

Hier wollte ich aber Farben mischen die man so nicht mischen sollte. Lila mit Magenta, Pink mit Grün und Hellgrün und um das Farbkonzept entstand auch der Troy Lee Designs A3 Helm. Lilamagentafade Glitter. Du merkst, wir hatten Spass. Das gepaart mit einer dunklen Klamotte finde ich sehr Stylisch.

Bei den Anbauteilen setzt du auf einen Mix aus Alu und Carbon. Hast du die Wahl der Werkstoffe bewusst getroffen? Und Warum?

Ganz bewusst sind alle Teile genauestens nach Bedürfnissen ausgewählt.

MAGURA Carbon Brake Levers: Die Haptik des Carbon Hebels ist ein wenig anders als die der Alu Version. Für mich der beste Hebel aller Zeiten da die Auflagefläche für den Finger sehr komfortabel ist. Ich weiß von was ich spreche als Tester vom BIKE Magazin. Nebeneffekt: Die Carbon Hebel sind bei Kälte sehr angenehm.

e*13 Carbon Felgen: Fluch und Segen. Leider ist der Laufradbau mit diesem Werkstoff keine Kunst mehr, da die Carbon Felgen alle Kunst in den Schatten stellen.

e*13 Aluminium Kurbel: Die Kratzer auf einer Karbonkurbel nerven mich. Auch die bauchige Bauweise. Für mich ist die Alu Version optisch die ansprechendste Kurbel auf dem Markt und Kratzer in der Alu Version nerven mich genausowenig wie an einem Pedal.

e*13 Carbon Lenker: Komfort und Stabilität.

Als ehemaliger 4X und BMX Pro weiß jeder, wie viel Power in deinen Oberschenkeln steckt. Warum ein 30er Kettenblatt vorne?

Ich hatte meine Bikes meißt mit 34 oder 32 Zähnen ausgestattet. Klar wenn Du viel in der Ebene oder im Park unterwegs bist ist das fein. Meine Hausrunde in meiner neuen Heimat im Bayerischen Wald zählt jedoch 1400hm bei 38Km. Das geht zwar, ist aber immer voll auf die Mütze, und mit wenig Umdrehungszahl. Ich werde sogar auf das 28er Kettenblatt wechseln um meinem ledierten Knie, Meniskus und Knorpel, mehr RPM zu geben.

No electronic Gimmicks, Warum?

Kennst Du das Gefühl wenn Du starten möchtest und der Akku der Schaltung, der Lampe, des Pulsmessers ist nicht ausreichend geladen?

Bei mir ist es ein Luxusproblem. Ich habe mehrere Bikes und immer wenn ich starten möchte is irgendwas nicht geladen. Somit werde ich wieder auf Analog umstellen. Ausser natürlich beim E-bike. Das schaff ich noch zu laden.

 

Bei so viel Individuality hast du natürlich auch die Bremse nicht außenvor gelassen. Was ist dein #customizeyourbrake Setup?

Die polierten Callipers sind für mich schon immer ein Highlight. Es matcht einfach perfekt zu den Edelstahl Speichen, die in der Sonnen funkeln. Bei den Brakecovers war es eine Überaschung von MAGURA. Hiervon wusste ich absolut nichts, denn ich erwähnte ja nur was ich farblich vor hatte. Die BC Zeigen unser Familienwappen und mein Logo.

Warum Storm HC Scheiben und keine MDR-P wie an deinem E-Bike? Man könnte doch eigentlich meinen „The bigger the better“?

Guter Punkt. Die Bremsleistung der Storm HC Scheiben bei der Größe 203/180 reicht mir dicke bei diesem Aufbau.

Für die Optik jedoch hätte ich die MDR-P Scheiben für dieses bike nicht gewählt. Wie angesprochen sind die MAGURA Callipers mit den silbernen Speichen und eben der Storm HC Scheiben mein silbernes Highlight. 




MT7 Pro
4-Pistons

Read more
Storm HC inkl. ABE


Read more
Individuelle Cover


Read more